• Staller_1.JPG
  • ASKOE_LM_Siemens.JPG
  • heiduczek ermatov.jpg
  • llsued_alexander_mueller_DSC_1203.jpg
  • bei der analyse.jpg
  • spiesberger zeindlmeier.jpg
  • blitzmeisterschaft_alexander_mueller_jonas_mayerdsc_0518.jpg
  • schach_jugendmeisterschaft2009.JPG
  • Wagner.JPG
  • bensch rusche.jpg
  • I_Walch.jpg
  • Kuecher.JPG
  • Ager_DeFrancesco.JPG
  • blitz_mm2012_pan_blick_in_saal.jpg
  • rottal regensburg 8.jpg
  • Noehbauer_Eichinger.JPG
  • ndb_r1_gottlieb_kutschera_sebastian_Goller_DSC_1181.jpg
  • hackbarth spiess.jpg
ÖM Josef Ager gegen FM Roland Knechtel

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die Mannschaft des SC Rottal e.V.  ist im Halbfinale des niederbayerischen 4er-Mannschaftspokals ausgeschieden: Sie unterlag dem Landesliga-Aufsteiger SV Röhrnbach an heimischen Brettern mit 1:3. Die Einzelergebnisse: Uwe Kleibel - FM Martin Riediger remis, Alexander Müller - Dominic Wisnet remis, ÖM Josef Ager - FM Roland Knechtel 0:1, Franz Schmid - FM Patrick Bensch 1:0.

Am 4. Juni spielt der SC Rottal gegen die JVA Straubing 1 um Platz 3.

Turnierseite des BV Niederbayern

Logo SC Rottal e.V.

Bewertung: 1 / 5

Stern aktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der Vereinstitelkampf 2015/16 ist vorzeitig entschieden: Vor der Schlussrunde liegt FM Patrick Bensch mit 1,5 Punkten Vorsprung uneinholbar in Führung. In der 6. Runde besiegte er Dr. Hermann Post, während Verfolger Josef Staller Gerhard Angermeier unterlag. Spannend wird der Kampf um die weiteren Podestplätze, wobei Gerhard Angermeier (4,5 Punkte) auf Andreas Nöhbauer (4 Punkte) trifft und es Josef Staller (4 Punkte) mit Corneliu Grigore-Nikolitsch (3,5 Punkte) zu tun bekommt.

Die Schlussrunde muss bis zum 13. Mai beendet sein.

Jugendmannschaft des SC Rottal e.V.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die Jugendmannschaft des SC Rottal e.V. ist Bezirksliga-Meister: Durch ein 3:1 beim FC Ergolding sicherte sie sich den Titel der Jugend-Bezirksliga West und damit das Aufstiegsrecht. In der nächsten Saison darf sie in der Jugend-Niederbayernliga spielen. Mannschaftsführer Gerhard Angermeier setzte insgesamt 9 Spieler ein und fand stets eine gute Mischung zwischen Fortgeschrittenen und Neueinsteigern. Martin Metodiev vermochte besonders zu glänzen, indem er seine sechs Einsätze allesamt siegreich gestaltete. Auch Simon Rueß erzielte mit 6 Punkten aus 7 Partien ein hervorragendes Einzelergebnis.

Die Vorstandschaft des SC Rottal e.V. gratuliert dem Vereinsnachwuchs herzlich zum Titelgewinn!

Klaus Wiedmann holte in der Niederbayernliga die meisten Punkte.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die Bilanz der Spielzeit 2015/16 fällt für die Mannschaften des SC Rottal e.V. zufriedenstellend aus. Erfreulich ist vor allem, dass trotz teilweise erheblicher Personalprobleme kein Team absteigen musste.

Dies gilt insbesondere für die erste Mannschaft, die fast durchgehend in den Kampf um den Klassenerhalt verwickelt war. Mit dem abschließenden 4,5:3,5 Sieg über den SC Garching 2 erreichte sie das rettende Ufer und schloss die Saison in der Landesliga Süd als Siebter ab. In relativen Zahlen erzielte Wolfgang Kücher mit 3 Punkten aus 3 Partien das beste Ergebnis, wofür er sich mit einem stattlichen DWZ-Zuwachs von 32 Punkten belohnte. Denselben Sprung nach vorne machte ÖM Josef Ager, der am 3. Brett 3,5 Punkte aus 7 Partien bei einem hohen Gegnerschnitt holte. Am Spitzenbrett besiegte FM Martin Riediger 2 Großmeister und kam insgesamt auf 4 Punkte aus 9 Partien - eine hervorragende Leistung angesichts sehr starker Gegnerschaft. Nachwuchshoffnung Jonas Mayer erspielte mit 2 Punkten aus 5 Partien ein ordentliches Ergebnis, das ihm 17 DWZ-Punkte einbringt.

SC Rottal 2 rundete eine erfolgreiche Saison in der Niederbayernliga mit einem 5,5:2,5 über den SV Röhrnbach 2 ab. Platz 4 im Endklassement stellt eine deutliche Steigerung im Vergleich zum Vorjahr dar. Mannschaftsführer Klaus Wiedmann erzielte mit 6 Punkten aus 9 Partien ein ausgezeichnetes Ergebnis und musste keine Niederlage hinnehmen. Josef Staller setzte mit 4,5 Punkten bei 5 Einsätzen ein deutliches Ausrufezeichen. Reinhard Rund gestattete seinen Gegnern ebenfalls nur ein Unentschieden (3,5/4). Auch Norbert Frühauf (5/8) und Andreas Nöhbauer (4,5/8) können eine positive Saisonbilanz ziehen.

SC Rottal 3 unterlag am letzten Spieltag in der Bezirksliga West dem SV Aham mit 2:6 und kam als Achter ins Ziel. Das Team konnte die Erwartungen nicht erfüllen, weil es immer wieder Spieler an die 2. Mannschaft abgeben und deshalb ersatzgeschwächt antreten musste. Die meisten Punkte zum Mannschaftsergebnis steuerten Corneliu Grigore-Nikolitsch (4,5 Punkte / 7 Einsätze) und Johann Merz (3,5/5) bei.

PNP-Artikel von Josef König